E-Mail: info@lookandlove.ch
Tel: +41 79 433 06 86

Partnersuche – Wo sind die Männer? Wo sind die Frauen?

Wie geht man die Suche nach einem passenden Partner an?

„Es gibt keine Männer.“
„Die Guten sind alle vergeben.“
„Beim Kennenlernen ist niemand an einer ernsthaften Partnerschaft interessiert.“
„Da ich kaum potenzielle Partner kennenlerne, darf ich nicht wählerisch sein.“

Aussagen dieser Art begegnen uns immer wieder. Sie sind weit verbreitet und können zu viel Frustration, Einsamkeit und Selbstzweifeln führen.
Wie kommt man jedoch aus dieser Sackgasse wieder raus? Im nächsten Schritt führt sie in eine sich immer schneller drehende Abwärtsspirale… Was also tun?

Man stelle sich vor: Es ist Frühling und man möchte eine Tulpenzwiebel zum Wachsen bringen. Was tut man? Legt man sie einfach aufs Fensterbrett in die Sonne und hofft, dass die Blume anfängt zu wachsen? Nein. Man sucht sich einen Blumentopf mit Erde. Dann steckt man die Zwiebel in die Erde, gibt vielleicht noch etwas Dünger dazu, giesst sie, stellt sie in die Sonne und wartet. Jetzt hat man die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass sie wachsen kann. Es heisst abwarten und weiter giessen. Nach einer gewissen Zeit zeigt sich etwas Grünes, die Pflanze wächst, eine Knospe entsteht und ein paar Wochen später blüht die Tulpe.

In dieser Geschichte stecken drei entscheidende Punkte – Vorbereitung, Vertrauen und Zeit. Schauen wir sie uns genauer an in Bezug auf Partnerschaft, denn Männer und Frauen gibt es jede Menge. Die Frage ist jedoch, wie man einen Mann oder eine Frau findet, der bzw. die zu einem passt.

Die richtigen Vorbereitungen für die nächste Partnerschaft treffen

Zuallererst braucht es die richtige Vorbereitung auf dem Weg in eine erfüllte Partnerschaft. Wer passt zu mir? Was genau wünsche ich mir für die nächste Partnerschaft? Welche Qualitäten soll sie beinhalten? Welche Vision von Partnerschaft habe ich genau? Was funktioniert für mich nicht? Wo darf ich keine Kompromisse eingehen? Was brauche ich stattdessen?
Hier sollte man eine ganz klare Ausrichtung mit einem Kompass schaffen, der sich für Bauch und Kopf richtig stimmig anfühlt.
Darüber hinaus ist es essenziell, unbewusste Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Warum tappe ich immer wieder in die gleiche Falle? Warum kommt niemand auf mich zu? Warum ziehe ich immer wieder die Falschen an? Warum ist es immer wieder nach dem zweiten Date vorbei? Warum lässt sich niemand auf mich ein, sondern scheinbar immer erst auf Personen nach mir?
Hier braucht es eine genaue Wahrnehmung und an entscheidenden Stellen andere Handlungen. Da größtenteils unbewusste Muster unser Handeln steuern, müssen wir sie erst wahrnehmen und dann verändern.
Im Vergleich mit der Tulpe bedeutet das, der Zwiebel einen Topf, Erde, Dünger, Wasser und die richtige Temperatur zu geben. Das sind die Voraussetzungen dafür, dass die Tulpe überhaupt erst wachsen kann. Ohne geht es nicht!

Vertrauen und Selbstsicherheit auf dem Weg in die Partnerschaft

Nach einer guten Vorbereitung auf die nächste Partnerschaft darf man darauf vertrauen und es zulassen, dass der passende Partner kommen wird! Viele andere schaffen es, warum nicht auch man selbst? Dafür braucht es jedoch Gelassenheit und innere Ruhe, die sich aus der Frustration heraus nicht einstellen können. Einfach nur die Entscheidung zu treffen, gelassen zu sein, funktioniert jedoch leider nicht. Vorher braucht es Aktionen der Vorbereitung, dann kommt die Gelassenheit automatisch. Merkt man, dass sie sich nicht einstellt, geht man am besten einfach einen Schritt zurück und überlegt, was man an Vorbereitung noch tun kann.
Im Vergleich mit der Tulpe bedeutet das, darauf zu vertrauen, dass die Zwiebel mit dem richtigen Dünger keimen wird und dies einfach Zeit braucht. Die Erde ständig wieder aufzugraben, um der Zwiebel beim Wachsen zuzuschauen, wird nicht dazu führen, dass sie schneller wächst, eher im Gegenteil…

Partnersuche braucht Zeit

Je nachdem, wie der Alltag strukturiert und organisiert ist, braucht es Zeit, bis man einen passenden Partner findet. Es braucht Gelegenheiten, bei denen man entspannt ist und auf potenzielle Partner trifft. Es kann schnell gehen, kann aber auch einige Monate dauern, ganz nach den jeweiligen Aktivitäten. Dabei gilt folgendes:
Je mehr Hindernisse aus dem Weg geräumt sind, desto schneller wird es gehen.
Je klarer der Kompass ausgerichtet ist, desto schneller und leichter wird man unpassende Kandidaten durchwinken und Passende wahrnehmen.
Je mehr Mut und Vertrauen man in dem Prozess hat, desto weniger Frustrationen werden auftauchen und desto leichter wird es einem fallen, mit anderen in Kontakt zu kommen.
Je gelassener man ist, desto leichter wird es einem fallen, mit Enttäuschungen auf dem Weg umzugehen und nach Niederlagen wieder ins Laufen zu kommen.
Wenn es dann immer noch nicht funktionieren will, hilft es wieder zu überprüfen, was man in Richtung Vorbereitung zusätzlich tun kann und wo einem mögliche weitere Hindernisse den Weg versperren, die man bis dahin noch nicht wahrgenommen hat…
Es braucht Zeit, bis aus einer Blumenzwiebel eine Tulpe wird…

Die 3 wichtigsten Tipps für die erfolgreiche Partnersuche

Tipp 1 – Sorge dafür, dass Deine Mundwinkel oben sind!

Bei der Partnersuche ist nichts schlimmer, als den Druck zu verspüren, schnell jemanden finden zu müssen. Für viele ist Partnersuche und Dating leider ein langwieriger und frustrierender Prozess. Sorge dafür, dass das bei Dir nicht so ist und finde für Dich einen Ausgleich, bei dem Deine Mundwinkel nach oben gehen! Das ist die leichteste Art und Weise, mit der Du Deine Attraktivität und Anziehungskraft erhöhst. Dadurch wirst Du in dem Prozess viel mehr Spass haben und für andere interessanter sein.

Tipp 2 – Kompass ausrichten

Richte Deinen Kompass aus und kläre für Dich, wie GENAU Deine Vision der nächsten Partnerschaft aussieht. Aus dieser Vision leitet sich ab, wer zu Dir passt. Das ist das A & O! Du wirst immer wieder auf Menschen treffen, die Du interessant und anziehend findest, die jedoch nicht zu Dir passen! Ohne eine klare Ausrichtung ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Du Dich auf unpassende Kandidaten einlässt. Mit einer klaren Ausrichtung hingegen fällt es Dir leichter, nein zu sagen und durchzuwinken. Wenn er oder sie dann plötzlich und unverhofft vor Dir steht, wirst Du ihn oder sie leichter erkennen und kannst dann handeln!

Tipp 3 – Bewusst Prüfen und Wählen

Wenn Du weisst, wer zu Dir passt und welche Qualitäten Du in Deiner nächsten Partnerschaft haben möchtest, kannst Du die Partnersuche viel bewusster angehen. Beim Kennenlernen und Dating heisst es dann Prüfen und Wählen. Finde ich diese Person grundsätzlich interessant? Haben wir eine ähnliche Vision für unser Leben? Stimmen unsere Werte überein? Passen unsere Lebenseinstellungen zueinander? Kommt in mir ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit auf, wenn wir Zeit miteinander verbringen?
Das alles sollte überprüft werden, BEVOR es zur Intimität kommt! Danach ist das Prüfen in der Regel vorbei und die Hormone (besonders für uns Frauen) fangen an verrückt zu spielen…

Shopping Cart
There are no products in the cart!
Continue Shopping
0