In einer erfüllten Partnerschaft leben

Was eine glückliche Partnerschaft auszeichnet

Die Partnerschaft ist die kleinste Einheit, in der wir mit einem Menschen unserer Wahl vereint sind und unser Leben teilen. Eine glückliche und erfüllte Partnerschaft löst ein ganz besonderes Gefühl in Dir und Deinem Partner aus. Es fühlt sich so an, als wenn Du endlich zu Hause angekommen bist.
Ihr fühlt Euch so wohl, dass ihr einfach nur dankbar dafür seid, euer Leben miteinander teilen zu dürfen. Ihr könnt euch komplett fallen lassen und habt das Gefühl, richtig verstanden zu werden. Ihr seid füreinander da und haltet Euch gegenseitig den Rücken frei. Ihr wollt beide, dass es dem anderen gut geht und tut alles dafür, was in eurer Macht steht. Ihr könnt beide euch selbst bleiben. Ihr inspiriert Euch gegenseitig und bringt das Beste im anderen zum Vorschein. Ihr habt schon ein magisches Kribbeln im Bauch, wenn ihr Euch nur in die Augen schaut und im Arm haltet.
Wenn Du Dich nach so einer Verbindung sehnst, ist es an der Zeit, ALLES dafür zu tun, dass das schon bald so sein wird! Auf diesem Weg solltest Du keinerlei Kompromisse eingehen. Du musst neue Fähigkeiten entwickeln. Änderungen bedarf es bei Dir, Deiner Einstellung, Deinem Leben und Deinem Umgang. Automatisch ziehst Du anschliessend die richtige Person an, mit der Du eine erfüllte Partnerschaft leben kannst.

Annas Geschichte – So kann es gehen

Anna ist 39 Jahre alt, arbeitet als extrem erfolgreiche Eventmanagerin, macht ihren Job erstklassig und hat sehr zufriedene Kunden. Anna ist Meisterin darin, dafür zu sorgen, dass alles funktioniert und dass alle um sie herum glücklich und zufrieden sind.
Auf der Partnerschaftsebene funktioniert es für sie jedoch überhaupt nicht. Auch wenn sie sich eine feste Partnerschaft wünscht und noch ein eigenes Kind haben möchte, hat sie eine kurze Beziehung nach der anderen. Das Schema scheint immer das Gleiche zu sein. Erst finden die Männer sie spannend und wollen sehr schnell viel Zeit mit ihr verbringen. Eigentlich mehr als ihr lieb ist, viel Zeit hat sie nämlich nicht. Die Sexualität ist aufregend und intensiv. Jedes Mal hat sie wieder grosse Hoffnungen, dass es funktionieren könnte. Schliesslich sehnt sie sich ja schon seit Jahren nach einer festen Partnerschaft, Nähe und Intimität.
Irgendwann scheinen die Männer jedoch immer weniger Zeit zu haben. Anna versucht dann alles, damit es doch noch zu Treffen kommt und steht auf Abruf bereit. Unterschwellig ist sie jedoch enttäuscht und ungeduldig. Sie wird gereizter, quengeliger und fängt an, ihrem Partner Vorwürfe zu machen. Die Abstände zwischen den Treffen werden immer grösser, bis er sich irgendwann gar nicht mehr meldet. Später erfährt sie per Zufall, dass er schon eine andere hat.
Anna wurde erneut enttäuscht. Sie verlor ein weiteres Stück Vertrauen in die Männerwelt und verbrachte die nächsten Monate wieder einmal damit, ihre Wunden zu lecken, sich aufzupäppeln und von der Enttäuschung zu erholen. Leider hatte Anna noch nicht die Fähigkeiten entwickelt, die es braucht, um eine erfüllte Partnerschaft aufzubauen.

Das Thema Passende Partnerschaft aktiv angehen

Anna beschloss, das Partnerschaftsthema endlich anzugehen. Sie wollte in einer festen und stabilen Partnerschaft leben, genau wie ihre Freunde. Sie hatte keine Lust mehr dazu, Urlaube allein zu planen und wollte sich endlich wieder auf Feiertage und ihren Geburtstag freuen. Sie beschloss, die Partnersuche als ihr neues Projekt zu betrachten.
Sie erstellte ein Profil im Internet und entschied sich dazu, mit dem begleitenden Beratungsangebot professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Schliesslich wollte sie endlich einen passenden Partner finden und dabei nicht immer wieder die gleichen Fehler machen.
Es wurde spannend. Gleich zu Beginn sollte Anna sich vorstellen, wie ihr Leben in einer glücklichen Partnerschaft in 10 Jahren aussehen wird. Zielplanungen sind ihr nicht fremd. Sie stellte sich ihr zukünftiges Leben ganz genau vor.

Von der Vision zur Wirklichkeit

Danach war die Frage, was Anna tun muss, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen.
• Sie erkannte, dass sie einen Partner finden muss, der das Gleiche will wie sie.
• In der Vision sah sie sich mit einer Lebensfreude, wie sie sie schon lange nicht mehr gespürt hatte. Das würde sie ändern.
• Darüber hinaus hatte sie in ihrer Vision viel mehr Zeit für die Partnerschaft, als ihr tatsächlich zur Verfügung stand. Sie beschloss neue Wege zu finden, durch die sie mehr Zeit haben würde.
Danach ging es ans Eingemachte. Sie sollte sich die Frage stellen, wie ihre bisherigen Handlungen dazu beigetragen hatten, dass sie sich unbewusst immer wieder selbst sabotierte.
• Sie erkannte, dass sie sich immer wieder auf Männer einliess, bei denen sie gleich zu Beginn das Gefühl hatte, dass sie sich nicht wirklich auf sie einlassen würden. Dieses Bauchgefühl hatte sie bis jetzt jedoch ignoriert.
• Sie sah, dass es ihr schon immer schwerfiel, Bedürfnisse zu äussern, wenn es um wirklich persönliche Themen ging, bei denen sie ihre weiche und verletzliche Seite zeigen musste. Sie hatte Angst davor, zu bedürftig zu wirken. In der Hoffnung, dass ihr Gegenüber blieb und sich für sie entschied, hatte sie ihre Bedürfnisse immer wieder in den Hintergrund gestellt.
• Ihr wurde klar, dass sie unbewusst Angst vor zu viel Nähe hatte und dass sie einen Weg finden musste, diese Angst zu überwinden, damit es nach vorn gehen kann.

Dieser Teil war nicht leicht, Anna sah jedoch, dass er extrem wichtig war, damit sie eigenverantwortlich nach vorn gehen konnte. Gleich zu Beginn hatte Anna ein paar erste Schritte festgelegt. Mit tatkräftiger Unterstützung im Rücken beschloss sie sich mutig auf den Weg zu machen und ihre Themen anzugehen. In dem Prozess lernte sie:
• Mehr für sich selbst zu sorgen
• Ihrem Bauchgefühl wieder zu vertrauen
• Ihr inneres Feuer zu entfachen und wieder anziehend zu werden
• Eigene Bedürfnisse, Wünsche, Befindlichkeiten und Träume ernst zu nehmen und ihnen auch in Beziehungen Raum zu geben
• Was sie in einer Beziehung wirklich braucht, um glücklich zu sein und wie sie dies bekommen kann
• Wie sie diese Kriterien beim Kennenlernen überprüfen kann und sich gleichzeitig vor unpassenden Kandidaten schützt
• Mehr Risiken einzugehen, indem sie sich auch von ihrer weichen und verletzlichen Seite zeigt, dies jedoch auf eine Art und Weise, bei der sie bei sich und in ihrer Mitte bleibt
• Wie sie Verantwortung für ihre Zufriedenheit übernimmt
• Wie sie Zeit für eine Partnerschaft freischaufeln kann

Konkrete Partnersuche

Anna nahm Kontakt mit mehreren Personen auf und hatte einige Treffen. Während der Dates fühlte sie sich gestärkt und selbstbewusst. Das erste Mal hatte sie das Gefühl, einen Leitfaden zu haben. Sie traute sich, entscheidende Fragen zu stellen und zu prüfen. Zum ersten Mal in ihrem Leben teilte sie Körbe aus, wenn sie das Gefühl hatte, dass es nicht passt. Dadurch ersparte sie sich schmerzhafte Erfahrungen, die höchst wahrscheinlich wieder in einer Sackgasse geendet hätten. Ihre Vision wurde immer klarer.
Wenige Wochen später lernte sie Robert auf einer Geburtstagsfeier kennen. Die beiden waren sich auf Anhieb sympathisch und nahmen sich Zeit zum Kennenlernen. Sie konnte es kaum fassen, dass alle Punkte auf ihrer Partnerliste erfüllt waren und dass es sich so gut anfühlte. Sie suchte nach einem Haken, fand ihn jedoch nicht. Die Beziehung zwischen Robert und ihr entwickelt sich immer weiter, und sie planen bereits ihren ersten gemeinsamen Urlaub nach Norwegen…

Shopping Cart
There are no products in the cart!
Subtotal
0,00 CHF
Total
0,00 CHF
Continue Shopping
0
10 % Rabatt-GUTSCHEIN für den LOOK & LOVE Shop!
    SENDEN